Schiffsreise mit der Familie – kindgerechte Tipps

Eine Schiffsreise mit der ganzen Familie? Hier die wichtigsten kindgerechten Tipps dazu! 

Die Zeiten, in denen Kreuzfahrten hauptsächlich von älteren und wohlhabenden Reisenden gebucht wurden, sind lange vorbei. Schiffsreisen liegen im Trend und die Reedereien haben ihre Angebote an die steigende Nachfrage angepasst.

Wer mit der ganzen Familie an Bord geht, sollte aber auf einige Punkte achten. Schließlich soll der Urlaub allen Spaß machen und nicht in Stress ausarten. Eine Schiffsreise mit der ganzen Familie? Hier also die wichtigsten kindgerechten Tipps dazu!

Tipp 1: Start- und Zielhafen

Das Angebot für Familienurlaub auf dem Schiff ist riesig, sowohl was die Reedereien angeht als auch im Hinblick auf die Routen und die Reisedauern. Hinzu kommt eine breite Palette an Möglichkeiten bei der Auswahl des Start- und des Endpunktes der Reise.

Nicht jede Hafenstadt eignet sich aber für einen Familienurlaub. Vor allem wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, ist gut beraten, wenn er sich für eine Kreuzfahrt entscheidet, die in einem möglichst nahegelegenen Hafen beginnt und endet. Auf diese Weise hält sich der Anfahrtsstress in Grenzen und die Familie kann entspannt in die Ferien starten.    

Tipp 2: Bordprogramm und Kinderbetreuung

Der Beginn einer Schiffsreise ist immer spannend. Schließlich sind Kreuzfahrtschiffe recht groß und bieten allerlei Decks, Gänge und Ecken, die entdeckt werden können. Spätestens wenn die Erkundungstour abgeschlossen ist, kann es den Kleinen jedoch recht schnell langweilig werden.

Wichtig bei der Auswahl der Schiffsreise ist deshalb, darauf zu achten, ob ein kindgerechtes Bordprogramm angeboten wird. Einige Kreuzfahrtschiffe haben spezielle Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder eingerichtet.

Während sich die Kids auf dem schiffseigenen Spielplatz austoben, im Kinderbecken plantschen, an Sport- und Tanznachmittagen teilnehmen, hübsche Bastelarbeiten anfertigen oder für den großen Auftritt in einer Bordshow üben, können die Eltern ein entspannendes Sonnenbad genießen.  Die Eltern sollten jedoch nicht nur darauf achten, wie die Kleinen betreut werden, sondern auch von wem.

Nicht immer gibt es Mitarbeiter, die sich ausschließlich um die Betreuung von kleinen Gästen kümmern. Außerdem werden nicht auf allen Kreuzfahrtschiffen Kinder jeden Alters betreut. Reisen die Eltern mit kleinen Kindern, die sie ab und an in die Hände des Animationsteams geben möchten, sollten sie sich also im Vorfeld erkundigen, ob und welchen Service es für den Seefahrernachwuchs an Bord gibt. 

Tipp 3: das Essen

Kreuzfahrtschiffe sind dafür bekannt, dass allerlei Köstlichkeiten serviert werden. Während sich die Großen an den erlesenen Leckereien erfreuen, können Kinder aber oft mit der Gourmetküche nicht allzu viel anfangen. Ratsam ist deshalb, darauf zu achten, dass die Mahlzeiten überwiegend in Buffetform stattfinden. Auf den vielseitigen und abwechslungsreichen Buffets sollte nämlich jeder etwas nach seinem Geschmack finden.

Einige Kreuzfahrtschiffe bieten auch ein ganz besonderes Highlight für Familien an:

An speziellen Kinderabenden werden lauter Gerichte serviert, die bei Kindern sehr beliebt sind. Die Kids an Bord essen dabei im eigens für sie reservierten Restaurant zusammen mit dem Animationsteam. Die Eltern können währenddessen ein romantisches Dinner zu zweit genießen. 

Tipp 4: familientaugliche Kabinen

Nicht alle Kreuzfahrtschiffe sind für Familienreisen ausgelegt. Kleine Kabinen, die kaum Platz für die Koffer, die Spielsachen und dazu noch ein Baby- oder Beistellbett bieten, können schnell zu einer echten Belastungsprobe werden.

Damit die Nerven nicht unnötig strapaziert werden, sollten die Eltern bei der Auswahl der Reise deshalb darauf achten, dass das Schiff geräumige, familientaugliche Kabinen bietet. Auf großen Kreuzfahrtschiffen können häufig auch zwei Kabinen gebucht werden, die mit einer Durchgangstür verbunden sind und so zur großzügigen Familiensuite werden. Übrigens lohnt sich auch ein Blick auf die Preise.

Bei vielen Reedereien können Babys und Kleinkinder kostenfrei mitfahren, für die Übernachtung wird die Kabine ohne Aufpreis mit einem Baby- oder Kinderbett ausgestattet. Für größere Kinder wird oft nur der anteilige Reisepreis fällig oder für die Extrakabine für die Kids wird ein Rabatt gewährt. Einige Reedereien haben zudem spezielle Familientarife im Programm. Ein Vergleich der Angebote und der Preise kann sich also lohnen. 

Tipp 5: Spielsachen

Moderne Kreuzfahrtschiffe sind mit allen nur erdenklichen Unterhaltungsmöglichkeiten ausgestattet. Kinder sind mitunter jedoch recht eigen, wenn es um Spaß und Spiel geht. So sind das Kinderbecken, der Spielplatz, der Fitnessraum, die Leseecke und das Unterhaltungsprogramm an Bord zwar schön und abwechslungsreich, manchmal steht den Kids aber schlichtweg der Sinn nach ihrem persönlichen Lieblingsspielzeug.

Manchmal haben sie zudem keine Lust auf den Trubel, sondern möchten sich mit ihrem Teddy, einem Puzzle oder einem Brettspiel zurückziehen. Die Eltern sollten deshalb auf jeden Fall ein paar der Lieblingsspielsachen des Nachwuchses auf die Reise mitnehmen. In Familienkabinen ist genügend Platz vorhanden, um die Sachen zu verstauen, und gleichzeitig lässt sich Gequengel und Genörgel so vermeiden.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Thema: Schiffsreise mit der Familie – kindgerechte Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.