7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 2

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 2

Ob Wellengang, stärkere Strömung oder eine ungeschickte Bewegung während einer Schifffahrt: Auf und im Wasser können schnell brenzlige Situationen entstehen. Eine Schwimmweste kann dann zum Lebensretter werden. Denn sie sorgt dafür, dass der Körper an die Wasseroberfläche zurückkommt und der Kopf über Wasser bleibt. Das ist für Kinder und Nichtschwimmer sehr wichtig.

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 2

Aber auch gute und erfahrene Schwimmer profitieren im Ernstfall von einer Rettungsweste, beispielsweise wenn sie die Orientierung unter Wasser verlieren oder ihre Leistungsfähigkeit nachlässt.

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 2 weiterlesen

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 1

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 1

Im Notfall kann eine Schwimmweste Leben retten. Eine unerwartete Welle, eine unterschätzte Strömung oder eine unachtsame Bewegung während einer Bootsfahrt kann schnell fatale Folgen haben. Und das gilt nicht nur für Nichtschwimmer und Kinder. Auch Erwachsene, die eigentlich gute Schwimmer sind, können an ihre Leistungsgrenzen stoßen oder die Orientierung unter Wasser verlieren. Eine Schwimmweste holt den Körper an die Oberfläche und hält den Kopf über Wasser.

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 1

Doch damit eine Schwimmweste ihre Funktion erfüllen kann, muss sie passen. Worauf gilt es also bei der Auswahl zu achten? Wie wird eine Schwimmweste richtig angelegt? Und wann ist welche Schwimmweste überhaupt geeignet?

7 Fragen zur Schwimmweste, Teil 1 weiterlesen

Formentera im Portrait

Formentera im Portrait

Formentera gilt als eines der letzten Paradiese im Mittelmeer. Während die Schwesterinsel Ibiza inzwischen vor allem für den Party-Lifestyle steht, geht es auf Formentera weit ruhiger zu. Es ist ursprünglicher und nicht so vom Massentourismus geprägt. Dazu kommen die grandiosen Strände, das klare Wasser und die hübschen Pinienwälder, die die Baleareninsel eben zu einem Urlaubsparadies machen.

Formentera im Portrait

Wir stellen Formentera im Portrait vor!:

Formentera im Portrait weiterlesen

Welche Kanarische Insel passt zu wem? 2. Teil

Welche Kanarische Insel passt zu wem? 2. Teil

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein das ganze Jahr über, herrliche Sandstrände, abwechslungsreiche Landschaften, eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und Urlaubsmöglichkeiten für jedes Budget: Das trifft auf alle der sieben bewohnten Kanareninseln zu. Doch jede Insel hat auch ihre Besonderheiten. So ist das eine Eiland das optimale Ziel für einen entspannten Badeurlaub, eine andere Insel bietet Wassersportlern optimale Bedingungen.

Welche Kanarische Insel passt zu wem 2. Teil

Auf der einen Kanareninsel können sich Feierfreudige ins quirlige Nachtleben stürzen, während woanders die ursprüngliche Natur klar die Hauptrolle spielt. Die beliebte Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas hat also für jeden Geschmack etwas zu bieten.

In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir die einzelnen Inseln vor und geben Tipps, welche Kanarische Insel zu wem passt. Dabei ging es im 1. Teil mit den großen und bekannten Inseln Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote los.

Jetzt, im 2. Teil, werfen wir einen Blick auf die drei kleineren Kanareninseln, die als echte Naturschönheiten daherkommen:

La Palma

Auf der westlich von Teneriffa gelegenen Kanareninsel La Palma herrschen das ganze Jahr über milde Temperaturen. Gleichzeitig ist das Klima moderat und verglichen mit den anderen Inseln der Gruppe, fällt viel Regen.

Für Wanderer und Radfahrer, die die herrlich grünen Landschaften erkunden möchten, sind die Bedingungen damit optimal. Ein schönes Ausflugsziel ist zum Beispiel der Nationalpark Caldera de Taburiente, der zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel gehört.

Doch auch Badeurlauber kommen voll auf ihre Kosten. Idyllische Buchten mit schwarzem Sand laden nämlich dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und Strandtage in einer tollen Kulisse zu genießen.

Anders als die großen und bekannten Kanareninseln ist La Palma insgesamt eher noch ein Geheimtipp. Von Deutschland aus gibt es zwar Direktflüge. Die Flugdauer beträgt rund 5,5 Stunden.

Und auch eine touristische Infrastruktur ist vorhanden. An Bars, Restaurants und Hotels fehlt es ebenso wenig wie an öffentlichen Verkehrsmitteln, Mietwagen und Geschäften. Auch Reiseagenturen, die Gäste betreuen und Ausflüge organisieren, sind vorhanden.

Trotzdem sind klassische Pauschalreisen mit einer All-Inclusive-Verpflegung eher die Ausnahme. Die meisten Unterkünfte bieten stattdessen die Übernachtung mit Frühstück oder Halbpension an.

La Palma eignet sich prima für Paare und Familien, die die Kanaren fernab des quirligen Massentourismus erleben möchten.

La Gomera

Noch ein bisschen mehr als La Palma punktet La Gomera mit seiner Ursprünglichkeit. Die zweitkleinste Kanareninsel liegt südwestlich von Teneriffa. Direktflüge von Deutschland aus gibt es nicht. Stattdessen geht es zunächst nach Teneriffa und von dort aus dann mit der Fähre weiter.

Der Süden und der Südwesten der Insel laden zu einem entspannten Badeurlaub ein. Hier befinden sich nämlich die meisten Strände und Badebuchten von La Gomera. Im Norden hingegen können Aktivurlauber die unberührte Natur erkunden.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Kanareninsel gehört der Felsturm Roque de Agando. Das malerische Dorf Agulo ist ebenfalls einen Besuch wert.

La Gomera ist ein echtes Ganzjahresziel. Denn das Klima ist sehr mild, die Temperaturen fallen nur selten unter die 15-Grad-Marke. Da La Gomera kein typisches Touristenziel ist, ist auch das Angebot an klassischen Pauschalreisen überschaubar.

Es ist zwar kein Problem, die Anreise und eine Unterkunft zu buchen. Statt All Inclusive wird es aber meist bei Frühstück oder Halbpension bleiben.

La Gomera ist das richtige Reiseziel für Aktivurlauber, Naturfans und Badeurlauber, die die unberührte, natürliche Kulisse fernab des Massentourismus zu schätzen wissen.

El Hierro

El Hierro ist südwestlich von Teneriffa gelegen und die kleinste der bewohnten Kanareninseln. Wie La Gomera wird auch El Hierro von Deutschland aus nicht direkt angeflogen. Der Weg führt stattdessen über Teneriffa, von wo aus Fähren nach El Hierro fahren.

Die Kanareninsel steht ganz im Zeichen der Natur. Einmalige Felsformationen, weitläufige Aussichtsplattformen, spektakuläre Sonnenuntergänge oder Naturschwimmbecken, die durch erkaltete Lava entstanden sind, sorgen für unvergessliche Urlaubserlebnisse.

Strände im klassischen Sinne gibt es auf El Hierro nicht. Wer sonnenbaden möchte, kann entweder ein Naturschwimmbecken ansteuern oder sich eine kleine Badebucht suchen und sich dort im meist dunklen Sand ein gemütliches Plätzchen einrichten.

Wie alle Kanareninseln ist auch El Hierro ein Ganzjahresziel. Allerdings regnet es vor allem im Norden der Insel im Winter recht oft. El Hierro hat sich sehr viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und auf Nachhaltigkeit wird großen Wert gelegt. Angebote für Pauschalreisen sind eine seltene Ausnahme.

Dafür bieten kleine, familiengeführte Hotels oder Ferienwohnungen schöne Unterkünfte für den Urlaub.

El Hierro ist ein optimales Ziel für Aktivurlauber und alle, die Ruhe und Erholung inmitten der Natur suchen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Welche Kanarische Insel passt zu wem? 2. Teil

Welche Kanarische Insel passt zu wem? 1. Teil

Welche Kanarische Insel passt zu wem? 1. Teil

Die Kanarischen Inseln locken das ganze Jahr über mit angenehm warmem Sommerwetter, tollen Stränden, vielseitigen Landschaften und Unterkünften in allen Preisklassen. Doch gleichzeitig hat jedes der sieben Eilande seine Besonderheiten. Während die eine Insel vor allem die Herzen von Badeurlaubern höher schlagen lässt, kommen auf einer anderen Insel Naturfreunde voll auf ihre Kosten.

Welche Kanarische Insel passt zu wem 1. Teil

Die eine Insel bietet sich prima für Wassersport an, eine andere Insel punktet mit einem spannenden Nachtleben. Damit stellt sich die Frage: Welche Kanarische Insel passt zu wem?

Diese Frage beantworten wir in einem zweiteiligen Beitrag. Los geht’s dabei mit den großen und bekannten Kanareninseln:

Welche Kanarische Insel passt zu wem? 1. Teil weiterlesen

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 2

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 2

Sardinien wird nicht umsonst als Sonneninsel bezeichnet und zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen für einen Bade- und Strandurlaub im Mittelmeerraum. Sogar Stars und Sternchen haben die wunderschöne Insel längst für sich entdeckt. Tatsächlich hat Sardinien für jeden Sonnenanbeter etwas zu bieten.

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 2

Vom kilometerlangen, feinen Sandstrand über kleine, romantische Buchten und von quirligen Abschnitten für Familien bis hin zu rauen Küsten für Wassersportfans ist alles vertreten.

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 2 weiterlesen

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 1

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 1

Wer die Bewohner Sardiniens und auch andere Urlauber nach den schönsten Stränden auf der italienischen Sonneninsel fragt, wird eine lange Aufzählung zu hören bekommen. Gleichzeitig wird er erleben, wie die Befragten ins Schwärmen geraten. Denn die Mittelmeerinsel hat nicht nur zwei oder drei tolle Strände zu bieten. Vielmehr ist fast jeder Strandabschnitt und jede kleine Bucht ein Schmuckstück für sich.

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 1

Es hat schon seine Gründe, dass sich Sardinien in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Ziele für einen Strand- und Badeurlaub in Europa gemausert hat. Und sogar die Promis haben die charmante Insel längst für sich entdeckt. Um einen kleinen Vorgeschmack zu bieten, haben wir in einer zweiteiligen Liste einige der schönsten Strände auf Sardinien zusammengestellt.

Die schönsten Strände auf Sardinien, Teil 1 weiterlesen

Liste: Strände in 7 verschiedenen Farben

Liste: Strände in 7 verschiedenen Farben

Sand-, Kiesel- oder Felsstrand, einsamer oder überfüllter Strand: Strände gibt es in vielen Varianten. Doch an einigen Orten hat die Natur den Farbkasten ausgepackt und herrlich bunte Küsten gestaltet. Wir machen eine kleine Reise um die Welt und stellen Strände in sieben verschiedenen Farben vor!

Liste Strände in 7 verschiedenen Farben

Liste: Strände in 7 verschiedenen Farben weiterlesen

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 2

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 2

Den perfekten Urlaub am Meer verbinden viele mit einem mehrstündigen Flug oder einer sehr langen Fahrt mit dem Auto, dem Zug oder dem Bus. Doch das muss gar nicht sein! Weiße Sandstrände, malerische Küstenorte und idyllische Landschaften mit bunten Blumenfeldern sind nämlich gar nicht weit von Deutschland entfernt. Tatsächlich hat unser Nachbarland Holland viele tolle Ziele für einen herrlichen Urlaub zu bieten.

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 2

Und für jeden lässt sich etwas nach seinem Geschmack finden, egal ob es ein Familienurlaub mit Kindern oder ein Pärchenurlaub, ein entspannter Badeurlaub oder ein Aktivurlaub werden soll.

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 2 weiterlesen

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 1

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 1

Wer einen entspannten und erholsamen Urlaub am Meer verbringen möchte, muss nicht unbedingt eine lange Autofahrt in Kauf nehmen oder mit dem Flieger in exotische Gefilde reisen. Manchmal genügt es völlig, einen Blick ins Nachbarland zu werfen. Lange Sandstrände, idyllische Landschaften, Felder mit bunten Blumen und entzückende Küstenorte mit malerischen Altstädten sind nur ein paar der Highlights, die Holland zu bieten hat.

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 1

Ob ein Familienurlaub im Norden Hollands, ein romantischer Pärchenurlaub in Südholland oder ein Aktivurlaub am IJsselmeer, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Infos und Tipps für einen Strandurlaub in Holland, Teil 1 weiterlesen