10 Ziele in Europa, die nur per Boot erreichbar sind, Teil 2

10 Ziele in Europa, die nur per Boot erreichbar sind, Teil 2

Wenn ein Ort nur mit dem Boot zu erreichen ist, ist schon die Anreise ein spannendes Erlebnis. Und vielleicht weht einem nicht nur die sanfte Brise um die Nase, sondern das Boot wird auch von Fischen, anderen Meeresbewohnern und Vögeln begleitet. Hinzu kommt, dass das Ziel oft nicht so überlaufen ist wie Orte, die jeder mit den verschiedensten Verkehrsmitteln ansteuern kann.

Anzeige

10 Ziele in Europa, die nur per Boot erreichbar sind, Teil 2

In einer zweiteiligen Liste präsentieren wir zehn Ziele in Europa, die nur per Boot erreichbar sind.

Manche davon kann der Besucher selbst ansteuern, für andere braucht er eine Genehmigung und wieder andere sind den Ausflugsbooten ausgewählter Veranstalter vorbehalten.

Hier ist Teil 2!:

  1. Bisevo

Auf der kroatischen Insel Bisevo beeindruckt die Modra Spilja, die Blaue Grotte, mit wunderschönen Lichtspielen. Durch eine Höhlenöffnung unter dem Meeresspiegel gelangt an sonnigen Tagen Licht in die Grotte und spiegelt sich in ihrem tiefblauen Wasser.

Je nachdem, wie die Sonne steht, erstrahlen die Wasseroberfläche und die Wände der Höhle in einem einmaligen Glanz.

Möchte der Besucher das Naturfarbspiel bewundern, muss er aber weder schwimmen noch tauchen. Tatsächlich ist es sogar verboten, ins Wasser zu gehen. Der Besucher kann die Grotte stattdessen bei einem geführten Ausflug erkunden, der Zutritt erfolgt über einen künstlich angelegten Eingang über Wasser.

Auf die Insel gelangt der Besucher nur über den Wasserweg. Dazu legen kleine Boote auf der Nachbarinsel Vis ab.

Bisveo ist fast ganz mit mediterranen Pflanzen bewachsen. Eine Anreise in Eigenregie ist nicht möglich.

  1. Galesnjak

Wie Bisevo ist auch Galesnjak eine Insel in Kroatien. Und auch wenn viele den Namen nicht kennen, haben sie vielleicht schon einmal ein Foto gesehen. Denn die Insel ist wie ein Herz geformt und damit ein echtes Meisterwerk der Natur, das gerne für Postkarten verwendet wird.

Die herzförmige Insel befindet sich zwischen der dalmatinischen Küste und der Insel Pasman. Wer sie besuchen möchte, muss das eigene oder ein gemietetes Boot nehmen. Galesnjak ist in Privatbesitz.

Möchte der Besucher anlegen, braucht er die Erlaubnis der Besitzer, die diese aber im Normalfall gerne erteilen.

Die besondere Form ist beim Betreten der Insel natürlich nicht mehr zu sehen. Und auch die möglichen Aktivitäten halten sich in Grenzen. Denn Galesnjak ist nicht bewohnt, bis auf wilde Kaninchen und verschiedenste Pflanzen gibt es nicht viel zu sehen und mit rund 1,5 Kilometern ist die Küste nicht besonders lang.

Aber genau diese Überschaubarkeit und Ruhe machen die Insel zu einem optimalen Ziel für einen entspannten Spaziergang, ein idyllisches Picknick und passend zur Herzform natürlich auch für einen romantischen Heiratsantrag.

  1. Cala Luna

Die außergewöhnliche Form, die wie ein Halbmond aussieht, hat der Bucht ihren Namen eingebracht. Zerklüftet und von mehreren Höhlen durchzogen, liegt die Bucht an der Ostküste von Sardinien.

Imposante Klippen rahmen den feinen, goldgelben Sandstrand und das ruhige, türkisblaue Wasser ein. Nachdem das Wasser zunächst schön flach ist, fällt es danach schnell und steil in die Tiefe ab.

Deshalb ist die Bucht bei Schnorchlern und Tauchern sehr beliebt.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  6 schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot

Die Cala Luna ist kein Geheimtipp. Deshalb lohnt es sich, entweder mit dem eigenen Boot oder einem privaten Skipper auf Tour zu gehen. Dadurch wird es möglich, einfach zur nächsten Badebucht weiterzufahren, wenn es zu voll wird. Die Bootstour kann zum Beispiel im nahe gelegenen Cala Gonone starten.

Strenggenommen ist die Bucht nicht nur per Boot erreichbar. Stattdessen gibt es auch ein paar Wanderwege, die zur Bucht führen.

Vor allem in der Hitze des Sommers kann eine Wanderung aber sehr anstrengend werden. Außerdem würde der Besucher den grandiosen Anblick der Küste verpassen, der sich bei der Anfahrt mit dem Boot eröffnet.

  1. Skellig Michael

Die Insel Skellig Michael erhebt sich wie eine Pyramide aus den wilden Wellen des Atlantiks. Vor der Südwestküste Irlands gelegen, ist die felsige Insel ein wichtiger spiritueller Wallfahrtsort und gehört deshalb zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Aber auch auf der Kinoleinwand war Skellig Michael schon zu sehen. In „Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht“ fand Luke Skywalker hier nämlich sein Versteck.

Alleine kann der Besucher die Insel nicht ansteuern. Denn selbst wenn das Meer ruhig ist, ist das Anlegen eine Herausforderung. Wer sich auf den Weg machen möchte, seefest ist und die nötige Portion Abenteuerlust mitbringt, kann von der Halbinsel Iveragh aus in ein Boot steigen.

Die Bootstour nach Skellig Michael führt an der Insel Little Skellig vorbei. In ihren Felsspalten nisten unzählige Vögel.

Mit etwas Glück entdeckt der Besucher darunter auch Papageientaucher.

  1. Stockholmer Schärengarten

Skandinavien eignet sich hervorragend, um ausgiebige Bootstouren zu unternehmen und dabei die frische Seeluft zu genießen. Ein besonderer Höhepunkt ist der Stockholmer Schärengarten, der als größte Inselgruppe Schwedens rund 30.000 Eilande umfasst.

Einige Inseln sind auch mit dem Auto oder dem Fahrrad zu erreichen, die meisten lassen sich aber am besten mit dem Boot ansteuern.

Mitten durch den faszinierenden Garten aus Schären, also kleinen, felsigen Inseln zu schippern, lässt das Herz jedes Seglers und Bootsfahrers höher schlagen.

Für einen Zwischenstopp ist die Insel Sandön mit ihren vielen natürlichen Sandstränden ein tolles Ziel. Auch die Insel Utö verspricht einen unvergesslichen Landgang.

Der Besucher kann die idyllische Umgebung zu Fuß erkunden, sich ein Fahrrad ausleihen oder mit einem gemieteten Kajak durch die Gegend paddeln.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Tipps für Taucher: die thailändische Insel Koh Tao

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: 10 Ziele in Europa, die nur per Boot erreichbar sind, Teil 2

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


wassersport99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Gerry Maissen, - Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, - Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, Herbert Motzki - Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und das gesamte Team Familienunternehmen Artdefects Media, Betreiber und Redakteure dieser Webseite. Boots- & Yachtbesitzer, sämtliche Wassersportarten-Nutzer an allen Küsten der Türkei und Mittelmeer. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln.

Kommentar verfassen