Kanu auf der Lahn

Kanu auf der Lahn 

Der Fluss Lahn ist 242km lang und ein rechter bzw. östlicher Nebenfluss des Rheins in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Lahn entspringt im südöstlichen Nordrhein-Westfalen an der Grenze des südöstlichen Rothaargebirges in Hessen. Die Quelle der Lahn befindet sich in 612m Höhe am Hang des Lahnkopfes beim Ortsteil Lahnhof.

Die Lahn beinhaltet mehrere Schleusen im Mittel- und Unterlauf und ist dadurch schiffbar. Die Wasserstraße wird jedoch fast ausschließlich touristisch von kleineren Motoryachten, Paddel- und Ruderbooten genutzt.Auf der Lahn Kanu zu fahren, ist eine weitere beliebte Wassersportart, die immer populärer wird.

Wassersport auf der Lahn

Somit ist es nicht weiter schlimm, wenn jemand beim Kanu fahren in den Fluss hinein fällt. Beim Kanu fahren auf Lahn, kann man sich der Natur erfreuen, denn die Lahn gilt insgesamt als sehr naturnah.

Da durch die vielen Wehre und Staustufen die natürliche Wanderung des Lachses behindert wird, versuchen Biologen und freiwillige Helfer durch den Einbau von Fischtreppen die Wiedereinbürgerung der ehemals einheimischen Fische zu erleichtern und die Population der Bestände wieder aufzustocken.

Die Befahrung der Lahn ist mit unmotorisierten Booten, wie Segelbooten oder Ruderbooten oder dem Kanu somit auch für die Fische und anderen Tiere ein Zugeständnis, bei dem der Mensch trotzdem nicht auf seinen Wassersport verzichten muss.

Die Wasserqualität ist sehr gut und wurde 1999 in die biologische Güteklasse II und in die chemische Güteklasse I eingeordnet. Landkreis an der Lahn.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Teilen:

Kommentar verfassen