6 schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot

6 schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot

Nicht nur Yachtbesitzer und Kreuzfahrer können einen Urlaub auf dem Wasser verbringen. Wer seinen Urlaubsort von der Wasserseite aus kennenlernen möchte, kann sich nämlich auch ein Hausboot mieten. Das ist mittlerweile für jedermann möglich.

6 schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot

Und die Auswahl an Urlaubszielen ist groß.

Wir stellen sechs schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot vor!:

  1. Amsterdam

Amsterdam ist so etwas wie die Mutter aller Hausboot-Städte. Wer durch Hollands Hauptstadt spaziert, kommt regelmäßig an Grachten mit urigen Hausbooten vorbei.

Viele davon liegen fest vor Anker. So kann der Reisende die Stadt erkunden und nach einem Ausflug an Land seine schwimmende Unterkunft genießen.

Die Preise beginnen bei ungefähr 110 Euro pro Nacht. Allerdings sollte der Reisende sein Hausboot frühzeitig buchen. Denn auch wenn das Angebot sehr groß ist, sind die Boote sehr beliebt. Deshalb sind sie oft schon Monate im Voraus reserviert.

  1. Berlin und Brandenburg

Der Wohnungs- und Platzmangel rund um die deutsche Hauptstadt hat dazu beigetragen, dass Hausboote aufkamen. Denn wenn es vor Ort schon viel Wasser gibt, liegt es ja eigentlich nahe, diese Flächen auch zu nutzen. Inzwischen ist es ein beliebter Trend, auf einem Hausboot zu wohnen oder Urlaub zu machen.

Sowohl auf der Spree als auch auf der Havel kann der Reisende ein Hausboot mieten.

Einige Boote liegen fest vor Anker, mit anderen Booten kann der Reisende über die Wasserstraßen der beiden Bundesländer schippern. Die Mietpreise beginnen bei rund 100 Euro pro Nacht.

  1. England und Irland

Als Inselbewohner haben sowohl die Engländer als auch die Iren einen besonderen Bezug zu Wasser und eine große Verbundenheit mit Booten und Schiffen. Kein Wunder, dass auch Hausboote hier hoch im Kurs stehen.

Die sattgrünen Wiesen in Irland, die idyllischen Landschaften in England, die urigen Städte und die malerischen Flüsse machen die Auswahl zwar nicht leicht.

Aber der Reisende muss sich ja nicht unbedingt festlegen, sondern kann einfach von einem Ort zum nächsten schippern. Hausboote in England und in Irland gibt es ab rund 100 Euro die Nacht.

  1. Frankreich

Neben den Niederlanden gibt es noch eine zweite Nation, die eine große Liebe für Hausboote empfindet: Frankreich. Das Angebot an schwimmenden Hotels ist nirgends größer als in Amsterdam und eben Frankreich.

Dabei ist ein Urlaub auf dem Hausboot in ganz Frankreich möglich, auf großen Flüssen und kleinen Kanälen ebenso wie in Paris, Lyon und anderen Großstädten.

Anzeige

Das Angebot reicht von kleinen, gemütlichen Hausbooten bis hin zu großen Unterkünften, die für bis zu 16 Personen ausgelegt sind. Möchte der Reisende ein Hausboot in Frankreich mieten, muss er ab 100 Euro pro Nacht investieren.

  1. Mecklenburgische Seenplatte

Wer gerne in Deutschland Urlaub macht, weiß die herrliche Region rund um die Mecklenburgische Seenplatte zu schätzen. Unzählige kleine und große Seen fügen sich hier aneinander. Dazu kommen viele verschiedene Ausflugsziele, die Aktivitäten für jeden Geschmack bereithalten.

Für ein Hausboot an der Mecklenburgischen Seenplatte beginnen die Preise ab rund 150 Euro pro Nacht. Gerade in Ferienzeiten sind die schwimmenden Unterkünfte aber sehr beliebt und deshalb auch schnell ausgebucht.

Der Reisende sollte sich deshalb rechtzeitig um ein Hausboot kümmern.

  1. Schweden

Romantische Landschaften mit dichten Nadelwäldern, malerischen Seen und roten Blockhütten: So lässt sich Schweden ganz gut beschreiben. Die herrliche Natur kann der Reisende auch vom Hausboot aus entdecken.

Dabei hat er die Wahl, ob er sich eine ruhige Gegend aussucht oder sich mit Stockholm für eine quirlige Großstadt entscheidet.

Die liebevoll eingerichteten Hausboote kann der Reisende entweder tage- oder wochenweise mieten. Dabei muss er für eine Nacht Kosten ab etwa 150 Euro einplanen.

Setzt der Urlaub auf dem Hausboot einen Führerschein voraus?

Moderne Hausboote können locker mit einem Hotel oder einer Ferienwohnung mithalten. Denn sie verfügen über einen Wohnbereich, ein oder mehrere Schlafzimmer, Küche und Bad. Dazu kommt ein Sonnendeck, auf dem es sich der Reisende wie auf einer Terrasse gemütlich machen und den Blick aufs Wasser genießen kann.

Ob ein Führerschein notwendig ist, hängt von der Region ab. Teilweise spielt auch die Größe des Hausboots eine Rolle. In einigen Gegenden muss der Reisende einen Schein haben, wenn er das Hausboot bewegen will.

In anderen Regionen wie zum Beispiel in Berlin und Brandenburg braucht er keinen Schein. Damit die Bootsfahrt sicher verläuft, gibt es bei Urlaubsbeginn dann eine ausführliche Einweisung.

Eine Alternative sind außerdem Hausboote, die fest vor Anker liegen. Da sie ohnehin nicht bewegt werden, können sie auf jeden Fall ohne Bootsführerschein gemietet werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 6 schöne Orte für einen Urlaub auf dem Hausboot

Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Hier schreiben Gerry Maissen, 37 Jahre alt, Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, geboren 1989, Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, sowie Herbert Motzki 54 Jahre, Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Gerry Maissen, 37 Jahre alt, Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, geboren 1989, Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, sowie Herbert Motzki 54 Jahre, Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln. Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

Kommentar verfassen