6 herrliche Ziele zum Segeln, Teil 1

6 herrliche Ziele zum Segeln, Teil 1

Der raue Wind weht einem um die Nase, von oben spendet die Sonne Wärme und Licht, um einen herum ist ganz viel Wasser und gelegentlich taucht eine Insel oder die Küste auf: Ein Segeltörn ist eine ideale Möglichkeit, um dem Alltag zu entfliehen und die Naturgewalten mit allen Sinnen zu spüren. Was einerseits wunderbar beruhigend ist, erfordert andererseits viel Konzentration, um auf Kurs zu bleiben.

Anzeige

6 herrliche Ziele zum Segeln, Teil 1

Segeln ist damit eine perfekte Kombination aus Erholung und Action, aus Entspannung und sportlicher Betätigung. Ganz spontan eine Segeltour zu starten, ist allerdings kaum möglich. Denn es braucht ein entsprechend ausgestattetes Boot und entweder das Meer oder einen See.

Deshalb ist das Segeln nicht unbedingt ein gängiges und weit verbreitetes Hobby. Doch das macht auch den Reiz aus und einen Segeltörn zu einem besonderen Erlebnis.

Je nachdem, wie versiert und erfahren der Segler ist und ob er eher auf ruhigen Gewässern entspannen oder sich sportlichen Herausforderungen stellen möchte, finden sich auf der ganzen Welt fantastische Orte.

Als kleine Anregung stellen wir sechs herrliche Ziele zum Segeln vor!

  1. Die Kieler Bucht in Deutschland

Es ist gar nicht notwendig, weit in die Ferne zu reisen. In Deutschland gibt es jede Menge Ziele für spannende Segeltörns. Dabei ermöglichen nicht nur die Nord- und die Ostsee, in See zu stechen.

Vielmehr verteilen sich über das ganze Land etliche Seen, die optimale Bedingungen fürs Segeln bieten. Oft sind dort dann auch Segelschulen angesiedelt, die Anfängern den Sport näher bringen und beim Erwerb eines Segelscheins helfen.

Zu den absoluten Klassikern unter den Zielen fürs Segeln gehört aber die Kieler Bucht. Konstante und kräftige Winde vor der malerischen Küste schaffen ideale Bedingungen. Der absolute Höhepunkt jeder Segelsaison ist die Kieler Woche. Sie ist eine der bekanntesten Segelregatten weltweit und punktet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm, das Wassersportler und Besucher in Volksfest-Stimmung versetzt.

Die Ostsee ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene ein sehr gutes Revier. Im Unterschied dazu machen starke Strömungen und wechselhafte Wetterbedingungen die Nordsee eher zu einem Ziel für erfahrene Segler. Die optimale Zeit für einen Segeltörn ist zwischen Mai und September.

Zwar ist auch dann das Wetter immer für eine Überraschung gut. Aber die Temperaturen sind angenehm warm und die Winde konstant.

Auch die Flensburger Förde ist ein spannender Segelspot. Zieht es den Segler eher in den Süden, kann er sich auf dem Chiemsee und dem Starnberger See treiben lassen.

  1. Die Lofoten in Norwegen

Ein ganz besonderes Ziel für eine Segeltour sind die Lofoten. Auf der Strecke zwischen Bergen und Tromsø beispielsweise stehen die Chancen gut, dass der Segler das Meer für sich alleine hat. Wale, Delfine und andere Meeresbewohner sind oft seine einzigen Begleiter.

Der Segler kann an Deck die Sonne genießen, während eindrucksvolle Berge mit schneebedeckten Gipfeln an ihm vorbeiziehen. Im Sommer kann er die langen Tage unter der Mitternachtssonne erleben und im Winter die Polarlichter bestaunen.

Zieht es in zwischendurch an Land, kann er idyllische Fischerorte erkunden oder durch die bergigen Landschaften und um malerische Gletscherseen herum wandern.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Welche Kanarische Insel passt zu wem? 1. Teil

Die Fjorde sind in aller Regel gut vor Wind und Wetter geschützt. Deshalb kommen hier auch Einsteiger voll auf ihre Kosten. Besonders schön ist etwa der Trollfjord, der zwischen den Lofoten und dem Vesteralen-Archipel liegt und mit einer wunderschönen Kulisse punktet.

  1. Mallorca

Segelfans wissen längst, dass die Balearen nicht nur Strand und Party bieten, sondern auch ein herrliches Segelrevier bereithalten. Landschaften wie aus dem Bilderbuch, blaues Wasser und moderne Häfen locken Segler aus aller Welt an. Einsteiger profitieren vor allem von der moderaten Brise.

Optimale Bedingungen zum Segeln herrschen zwischen April und August. Im März, September und Oktober bläst der Wind am stärksten.

Auch wer der Meinung ist, Mallorca bestens zu kennen, erlebt die Insel bei einem Segeltörn buchstäblich von einer anderen und neuen Seite. Fernab der Touristenströme warten ursprüngliche Landschaften und einsame Buchten darauf, entdeckt zu werden.

Der Segler kann malerische Dörfer und mondäne Häfen ansteuern und sich abends dann ins quirlige Nachtleben stürzen.

Jeweils am dritten Montag im Mai findet im Hafen von Sóller das Festival „Es Firó“ statt. Bei diesem legendären Fest wird nachgestellt, wie sich die Mallorquiner im Jahr 1561 erfolgreich gegen maurische Eindringlinge verteidigt haben.

Ist der Segler zu dieser Zeit vor Ort, sollte er sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Mag er es ruhiger, kann er einen Abstecher nach Menorca machen und dort durch das Meeresschutzgebiet Fornells segeln.

  1. Die Kykladen in Griechenland

Die griechischen Inseln bündeln alles, was es für einen gelungenen Segeltörn braucht. Zuverlässige Winde und viel Sonnenschein gehören genauso dazu wie malerische Mittelmeerinseln, die zu Stopps an Land einladen.

Die Ägäis gehört zu den Segelgebieten mit den stärksten Winden in Europa. Segeln ist deshalb hier ganzjährig möglich. Allerdings kann in den Sommermonaten der wechselhafte Meltemi dafür sorgen, dass der Segler seine Route kurzfristig ändern muss.

Bei einem Segeltörn zu den Kykladen ist der Segler auf den Spuren von Odysseus unterwegs. Dabei kann er zum Beispiel in Santorini starten und von dort aus über Ios, Mykonos, Syros und Sifnos bis nach Folegandros segeln.

Auf diese Weise erlebt er die verschiedenen Gesichter der Inseln, die sich alle durch ihre eigenen Naturlandschaften auszeichnen und kulturelle Sehenswürdigkeiten bereithalten.

Ein weiterer sehr schöner Segelspot in der Nähe ist die südliche Ägäis vor der Halbinsel Peleponnes. Die Herzen von erfahrenen Seglern wiederum schlagen bei einem Segeltörn auf dem Saronischen Golf höher.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: 6 herrliche Ziele zum Segeln, Teil 1

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


wassersport99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Gerry Maissen, - Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, - Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, Herbert Motzki - Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und das gesamte Team Familienunternehmen Artdefects Media, Betreiber und Redakteure dieser Webseite. Boots- & Yachtbesitzer, sämtliche Wassersportarten-Nutzer an allen Küsten der Türkei und Mittelmeer. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln.

Kommentar verfassen