Die schönsten Strände in Albanien

Die schönsten Strände in Albanien

Mit knapp 430 Kilometern Küste bietet die albanische Riviera eine Vielzahl an tollen Zielen für Badeurlauber und Wassersportler. Zahlreiche Strände laden dazu ein, die Sonne und das kristallklare Wasser zu genießen. Im Unterschied zu vielen anderen Urlaubsorten geht es in Albanien außerdem (noch) ruhiger und entspannter zu. Wir nennen in diesem Beitrag einige der schönsten Strände in Albanien!

Die schönsten Strände in Albanien

Dhermi Beach

Im Süden von Albanien, ungefähr auf halbem Weg zwischen Vlora und Saranda, befindet sich der Ort Dhermi. Der gleichnamige Strand des Ortes ist ein weitläufiger Kiesstrand, der mit kristallklarem Wasser und einer familienfreundlichen Atmosphäre aufwartet.

Auch die touristische Infrastruktur ist gut. Wie an fast allen Stränden in Albanien können sich Besucher Strandliegen und Sonnenschirme ausleihen. Nur einen Katzensprung vom Strand entfernt, gibt es mehrere Hotels, Restaurants, Cafés und Bars.

Seit 2018 findet am Dhermi Beach alljährlich gegen Juni ein Musikfestival statt. Das „KALA Musikfestival“ dauert eine Woche und bietet Electro- und House-Musik vom Feinsten.

Gjipe Beach

Nicht weit vom Dhermi Beach entfernt, wartet mit dem Gjipe Beach gleich der nächste schöne Strand auf einen Besuch. Der Gjipe Beach bei Himare ist am besten mit dem Auto zu erreichen. Weil der Strand am Ende eines Canyons liegt, ist die Straße recht steil und sehr kurvig. Es gilt also, vorsichtig zu fahren.

Unweit des Strandes gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz. Das letzte Stück muss der Besucher dann zu Fuß zurücklegen.

Die Anreise ist zwar etwas abenteuerlich, aber dafür wird der Besucher mit einem herrlichen Strand aus Kies und Sand belohnt. Und dank der sehr weitläufigen Bucht sollte es selbst in der Hochsaison kein Problem sein, ein ruhiges Plätzchen zu finden.

Jala Beach

Ebenfalls unweit von Himare und knapp 15 Kilometer vom Gjipe Beach entfernt, befindet sich der Jala Beach. Während am Gjipe Beach eine ruhige und beschauliche Atmosphäre herrscht, geht es am Jala Beach deutlich lebhafter zu. Der grobe Kiesstrand lockt inzwischen viele Albanien-Urlauber an, sodass es im Sommer durchaus voll werden kann.

Weil sich der Strand zu einem beliebten Touristenziel entwickelt hat, haben sich in der näheren Umgebung viele Hotels und Restaurants angesiedelt. Auch zwei Campingplätze sind vorhanden.

Doch trotz der vielen Besucher ist das Wasser sehr sauber und kristallklar. Zusammen mit den weißen Felsen, die die Bucht einrahmen, ergibt sich außerdem eine traumhafte Urlaubskulisse.

Livadhi Beach

Aller guten Dinge sind drei. Und so gibt es in Himare mit dem Livadhi Beach noch einen dritten wunderschönen Strand. Der Kiesstrand ist mit dem Auto vom Stadtzentrum aus in etwa fünf Minuten zu erreichen und zählt zu den natürlichsten Stränden in Albanien.

Neben der guten Lage und der tollen Kulisse punktet der Livadhi Beach mit einem guten Angebot an Gastronomie. In den umliegenden Restaurants kann der Besucher zu günstigen Preisen sehr gut essen.

Borsh Beach

Borsh ist ein Küstenort südöstlich von Himare. Der Strand des Städtchens ist sieben Kilometer lang und damit einer der weitläufigsten Strände in Albanien. Wer einen gemütlichen Tag am Strand verbringen, sich im glasklaren Wasser der Adria erfrischen und die malerische Landschaft genießen möchte, ist hier genau richtig.

Über der Stadt thront das Borsh Castle. Einen kleinen Abstecher zu der Burg sollte sich der Besucher nicht entgehen lassen. Denn die Burganlage selbst ist eindrucksvoll und erzählt eine spannende Geschichte.

Außerdem kann der Besucher von hier aus einen grandiosen Ausblick aufs Meer und die umliegende Berglandschaft genießen.

Lukova Beach

Lukova ist eine kleine Stadt im Süden Albaniens, etwa 20 Kilometer von der Hafenstadt Saranda entfernt. Während die meisten Strände in Albanien Kiesstrände sind, ist der Lukova Beach ein Sandstrand. Allein deshalb ist er schon einen Besuch wert.

Nach dem Sonnenbad lohnt es sich, ein wenig durch Lukova zu schlendern. Hier gibt es viele authentische Lokale und urige Läden. Außerdem ist das Städtchen ein guter Ausgangspunkt für Touren entlang der albanischen Riviera, denn sowohl Saranda als auch Borsh und Himare sind schnell erreicht.

Pasqyra Beach

Ganz im Süden des Landes, zwischen Saranda und Ksamil, liegt der Pasqyra Beach. Der Strand wird auch Mirror Beach genannt und ist am bequemsten mit dem Auto zu erreichen. Es gibt zwar auch eine Bushaltestelle, allerdings ist der Fußweg von dort aus noch recht weit.

Der Kiesstrand ist etwas versteckt und vor allem unter den Einheimischen beliebt. Wer die Ruhe genießen möchte, sollte deshalb am besten morgens hinfahren.

Ksamil Beach

Ksamil gehört zu den bekanntesten Orten in Albanien. Seine Bekanntheit verdankt der kleine Badeort seinem Strand, der inzwischen Badegäste und Wassersportler aus aller Welt anlockt.

Der Ksamil Beach setzt sich aus mehreren Strandabschnitten zusammen, teils mit Sand und teils mit Kies. Der Besucher kann hier die Sonne genießen, ins kristallklare Wasser abtauchen oder sich eine Portion frische Muscheln in den zahlreichen Strandrestaurants schmecken lassen.

Schön ist auch, sich ein Kanu oder ein Boot auszuleihen und eine der kleinen Inselchen vor dem Strand anzusteuern.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Die schönsten Strände in Albanien

Redakteure
Twitter
Letzte Artikel von Redakteure (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Gerry Maissen, 37 Jahre alt, Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, geboren 1989, Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, sowie Herbert Motzki 54 Jahre, Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln.

Kommentar verfassen

blank