Das spricht für eine Flusskreuzfahrt

Das spricht für eine Flusskreuzfahrt

Kreuzfahrten auf hoher See erleben seit Jahren einen Boom. Doch auch Flussreisen werden immer beliebter. Während der Gast den Komfort auf dem kleinen Schiff und die Ruhe auf dem Wasser genießt, fließen Landschaften und Naturwunder, Städte und Dörfer, Schlösser, Burgen und historische Denkmäler wie auf einer Landwand an ihm vorbei. Der Gast kann sich entspannt zurücklehnen und den Anblick bewundern und bei Ausflügen an Land spannende Orte erkunden.

Anzeige

Das spricht für eine Flusskreuzfahrt

Dabei finden Flusskreuzfahrten oft direkt vor unserer Haustür in Europa statt. Die Donau, der Rhein, die Mosel, die Elbe und die Oder zählen zu den beliebtesten Regionen für Flussreisen.

Doch unabhängig vom Ziel ist ein Schiffsurlaub auf dem Fluss immer ein besonderes Erlebnis. Wir nennen gute Gründe, die für eine Flusskreuzfahrt sprechen!:

Entspanntes Reisen

Obwohl der Standort täglich wechselt, muss sich der Gast keine Gedanken um sein Gepäck machen. Denn das Hotel fährt mit. Nach einem Tag mit vielen schönen Erlebnissen kann der Flusskreuzfahrer gemütlich sein Dinner genießen, den Abend langsam ausklingen lassen und sich schlafen legen.

Die latente Nervosität, die bei einer Rundreise mit dem Bus oder Auto auftritt, weil am nächsten Tag der Aufbruch ansteht, gibt es bei einer Flusskreuzfahrt nicht. Auch die Hektik am Morgen, die mit dem Auschecken verbunden ist, fällt weg.

Der Gast kann entspannt frühstücken und danach ausgeruht seinen Tagesausflug starten.

Die Kabinen auf Flusskreuzfahrtschiffen haben eine ansprechende Größe und sind von der Ausstattung her mit einem komfortablen Hotelzimmer vergleichbar. Im Unterschied zu Hochseeschiffen gibt es keine Innenkabinen.

Alle Unterkünfte bieten einen Blick auf das Wasser und die vorbeiziehenden Uferlandschaften. Oft sind die Kabinen außerdem mit einem französischen Balkon ausgestattet.

Dadurch kann der Gast die Aussicht noch besser genießen und sich frische Luft um die Nase wehen lassen. Normale Balkone und Terrassen sind meist nicht möglich, denn Flussschiffe dürfen eine bestimmte Breite nicht überschreiten.

Keine Seekrankheit

Seekrank zu sein, ist unangenehm und kann die Freude an einer Kreuzfahrt nehmen. Wer statt auf hoher See auf einem Fluss unterwegs ist, muss keine Angst haben, dass das Schaukeln seinem Magen zusetzt.

Auf dem Fluss ist das Wasser wesentlich ruhiger. Es gibt kaum Bewegungen und dass der Gast gerade keinen festen Boden unter den Füßen hat, bemerkt er allenfalls am sanften Plätschern des Wassers.

Auch wegen Sicherheitsproblemen muss der Gast keine Bedenken haben. Anders als auf hoher See sind bei einer Flusskreuzfahrt keine starken Stürme mit meterhohen Wellen zu erwarten.

Außerdem ist das Land stets in Sicht.

Das vermittelt nicht nur ein Gefühl von Sicherheit, sondern sorgt auch dafür, dass es immer etwas gibt, was sich der Gast anschauen kann.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Die türkische Insel Kekova

Familiäre Atmosphäre

Die teils gigantische Größe von Hochseeschiffen und die vielen Passagiere, die dadurch an Bord sind, schrecken so manchen Reisenden ab. An dieser Stelle kann ein Flusskreuzfahrtschiff seine Vorzüge ausspielen.

Die Flüsse selbst sind bereits der Faktor, der dafür sorgt, dass große Schiffe sie nicht befahren können.

Kleinere Schiffe bringen es mit sich, dass die Anzahl der Passagiere begrenzt ist. Gleichzeitig ist die Atmosphäre persönlicher und das Bordpersonal kann sich intensiver um die Gäste kümmern. Auf einer Flusskreuzfahrt ist es oft so, dass schon nach kurzer Zeit aus Fremden Bekannte und manchmal sogar Freunde werden.

Das spricht für eine Flusskreuzfahrt (1)

Unkomplizierte Ausflüge

Im Unterschied zu den großen Kreuzfahrtschiffen können die kleinen Flusskreuzfahrtschiffe auch in kleinen Häfen einlaufen, die weniger frequentiert sind. Oft befinden sich die Haltestellen für Flusskreuzfahrtschiffe außerdem in der Nähe von Stadtzentren und wichtigen Sehenswürdigkeiten.

So verliert der Gast keine Zeit für einen langen Transfer. Wenn er möchte, kann er sich problemlos in Eigenregie auf den Weg machen und den Ort zu Fuß erkunden.

Eine Flusskreuzfahrt bietet sich deshalb auch für Reisende an, die gerne Städtetrips machen und sich für Kultur interessieren. Denn vom Flussufer aus sind historische Bauwerke, Museen und Innenstädte meist schnell und unkompliziert zu erreichen. Gleichzeitig kann der Gast bei einer Flussreise gleich mehrere spannende Städte kennenlernen.

Kurze Anreise und günstige Preise

Die beliebtesten Regionen für eine Kreuzfahrt auf hoher See sind mehrere Flugstunden entfernt. Dadurch entstehen mitunter hohe Kosten. Außerdem ist die Anreise aufwändiger und dauert länger.

Mitunter muss der Reisende zusätzliche Urlaubstage investieren, weil Zwischenübernachtungen notwendig sind.

Eine Flusskreuzfahrt schneidet hier meist deutlich besser ab. Viele Touren starten in Deutschland oder im benachbarten Ausland. Dadurch lässt sich die Anreise kurz, einfach und kostengünstig organisieren. Die Ablegestellen sind üblicherweise gut mit dem Auto oder Bus und Bahn zu erreichen.

Generell sind Flussreisen in aller Regel preiswerter als Hochseekreuzfahrten. Wer im Urlaub etwas Neues ausprobieren, das Risiko für einen Reinfall aber möglichst klein halten möchte, ist mit einer Flusskreuzfahrt gut beraten.

Denn so kann er in angenehmer Atmosphäre ausprobieren, ob eine Kreuzfahrt überhaupt etwas für ihn ist.

Die Reise als Highlight

Von einer zweckmäßigen Fähre oder einem einfachen Ausflugsdampfer ist ein Flusskreuzfahrtschiff weit entfernt.

Spektakuläre Freizeitparks, Riesenrutschen, dutzende Restaurants oder Galashows auf mehreren Decks wie auf einem Hochseekreuzer kann der Gast auf dem deutlich kleineren Flussschiff natürlich nicht erwarten. Doch das heißt nicht, dass die modernen Flussschiffe nichts zu bieten haben.

Je nach Schiff und Reederei sorgen verschiedene Künstler für Unterhaltung und es finden gesellige Abende, Shows der Crew oder Vorträge statt. So gut wie jedes Schiff hat neben dem Speisesaal eine Lounge mit Bar, in der der Tag gemütlich ausklingen kann. Sonnendecks und ein Fitness- oder Spa-Bereich runden die Ausstattung ab.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Lehrplan für Sportbootführerscheine See und Binnen

Tatsächlich ist die Flussreise als solche aber das eigentliche Highlight.

Anders als auf hoher See gibt es keine Tage, die nur aus Fahrt bestehen und deshalb ein Unterhaltungsprogramm an Bord notwendig machen. Die stetig vorbeiziehenden Ufer bieten so viel zu sehen, dass es garantiert nicht langweilig wird.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: Das spricht für eine Flusskreuzfahrt

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


wassersport99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Gerry Maissen, - Tauchlehrer und Wassersportler, Nadine Schumann, - Kanu und Kayak Sportlerin, die viel auf Reisen ist, Herbert Motzki - Geschäftsführer einer Bootbau- und Handelsfirma und das gesamte Team Familienunternehmen Artdefects Media, Betreiber und Redakteure dieser Webseite. Boots- & Yachtbesitzer, sämtliche Wassersportarten-Nutzer an allen Küsten der Türkei und Mittelmeer. Wir möchten Wissenswertes zum Wassersport, schönen Reisezielen und Tauchgebieten, sowie Technisches und Anforderungen für jegliche Schifffahrt vermitteln.

Kommentar verfassen