Angesagte Gadgets für den Pool

Angesagte Gadgets für den Pool

An heißen Sommertagen mit ganz viel Sonne steht eines ganz oben auf der Wunschliste: Die wohltuende Erfrischung im kühlen Nass. Ob am Meer, an einem Badesee, im Schwimmbad oder in einem Pool spielt dabei letztlich keine Rolle. Ausgiebiges Planschen im Wasser macht überall gleichviel Spaß.

Pool Zubehör und Gadgets

Und klar – reichlich Sonnencreme, das Badetuch, die Sonnenbrille und vielleicht noch ein gutes Buch gehören auf jeden Fall in die Strandtasche. Doch wer richtig viel Spaß haben und bewundernde Blicke auf sich ziehen will, braucht auch noch das eine oder andere coole Gadget.

Stinknormale Luftmatratzen, Poolnudeln, schnöde Wasserbälle und auch die guten alten Wasserpistolen sind nämlich nicht nur langweilig, sondern inzwischen auch ziemlich out. Was also muss her?

 

Hier sind ein paar angesagte Gadgets für den Pool!: 

 

Große, bunte Schwimmtiere

Egal ob im Fernsehen oder auf Fotos in den sozialen Medien: In unzähligen Pools schwimmen sie herum. Die Rede ist von riesigen, bunten Schwimmtieren. Mal sind es pinkfarbene Flamingos, mal bunte Einhörner, mal giftgrüne Krokodile, mal knallgelbe Quietschenten und mal goldene Schwäne – die tierischen Gesellen sind ein echter Trend. Und praktisch sind sie obendrein. Schließlich sind sie groß genug, um es sich darin gemütlich zu machen und entspannt auf dem Wasser umherzutreiben.

Tatsächlich müssen es aber gar nicht unbedingt Tiere sein. Ein angebissener Donut, eine Ananas, ein Stück Pizza, eine Brezel, eine Zitronenscheibe und selbst Dirndl und Lederhose sind als Schwimminseln erhältlich. Frei nach dem Motto „Hauptsache groß, bunt und originell“ ist also so ziemlich alles erlaubt, was gefällt.

Einige Schwimmtiere können nur im Wasser verwendet werden, andere eignen sich auch als Liegestuhlersatz auf Gras oder Sand. Doch bevor die Entspannung beginnen kann, müssen die coolen Begleiter aufgepumpt werden. Und bei Größen von gut über einem Meter ist es clever, sich auch gleich eine vernünftige Luftpumpe zu besorgen.

 

Schwimmende Getränkehalter

Wer lieber im Wasser ist, anstatt sich nur darauf treiben zu lassen, kann sich Schwimmtiere im Mini-Format zulegen. Auch sie sind in den verschiedensten Formen und lustigen, bunten Farben erhältlich. Ausgestattet mit einer Aussparung in der Mitte, transportieren sie zuverlässig ein leckeres Getränk übers Wasser und halten die Erfrischung nebenbei auch noch schön kühl.

Sollen gleich mehrere Personen versorgt werden, ist eine aufblasbare Minibar ein angesagtes Gadget für den Pool. Sie hat mehrere Halter für Getränke, in denen Gläser genauso untergebracht werden können wie Flaschen und Dosen. Sogar Schalen mit Obst, Chips und kleinen Snacks finden ihren Platz. Kleine Tanks auf der Unterseite, die sich mit Wasser füllen, sorgen dafür, dass die Minibar stabil weiter schwimmt, auch wenn sie gut beladen ist oder jemand ausgiebig plantscht und dadurch Wellen verursacht.

 

Luftsäcke

Auf dem Badetuch zu liegen, ist natürlich möglich- auf Dauer aber mitunter ziemlich unbequem. Liegestühle wiederum gibt es nicht überall und wenn, dann sind die Mietpreise teils ordentlich. Die eigene Sonnenliege mit sich herumzuschleppen, ist aber auch keine Lösung.

Denn selbst zusammengeklappt, ist eine Sonnenliege noch immer unhandlich, schwer und sperrig. Doch es gibt ein cooles Gadget, das Abhilfe schafft: ein aufblasbarer Sitz- oder Liegesack. Das gute Stück, das inzwischen von verschiedenen Herstellern angeboten wird, sieht aus wie ein riesiger Plastikschlauch.

Zum Aufblasen wird der Schlauch durch die Luft gezogen. Der Luftstrom, der dadurch entsteht, wird eingefangen und füllt den Schlauch auf. Am Anfang wird es zwar ein paar Anläufe brauchen, bis genug Luft eingefangen ist, so dass der Sitzsack dann auch wirklich bequem wird. Aber dafür geht es Aufblasen sehr schnell und nach dem Badetag kann der Sitzsack für den Transport wieder ganz klein zusammengefaltet werden.

 

Wertsachen-Safes

Langfinger gibt es leider überall. Und auch wenn vermutlich niemand seine größten Schätze mit an den Pool schleppt, müssen ein paar Wertsachen einfach mit. Der Schlüsselbund, etwas Bargeld, der Personalausweis und das Smartphone zum Beispiel. Um sie zu schützen, gibt es ein ziemlich cooles Gadget, nämlich einen Safe in Form einer Sonnencreme-Flasche.

Auf den ersten Blick sieht der Safe wirklich aus wie herkömmliche Sonnenmilch. Erst wenn der Deckel abgenommen wird, zeigt sich, dass die Flasche innen leer ist. Und durch die Größe und die Form finden darin die wichtigsten Wertsachen auch tatsächlich gut Platz. Zudem kostet der Sonnencreme-Safe nur ein paar Euro. Damit wird der Safe zu einem rundum gelungenen, praktischen und coolen Gadget für den Pool!

 

Aufblasbare Palmen

Dieses Jahr fällt die Urlaubsreise ans Meer aus? Und einen großen Pool hat der Garten auch nicht zu bieten? Macht nichts! Denn es gibt Gadgets, die im Handumdrehen Karibik-Feeling auf den Balkon oder in die Wohnung zaubern. Bestes Beispiel dafür sind große, aufblasbare Palmen.

Mit einem großen Behälter um den Stamm, der mit Eis und Getränken befüllt für einen guten Stand sorgt, steht einer entspannten Sommerparty nichts mehr im Wege.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Teilen:

Kommentar verfassen