Wassersport in Nordeuropa

Wassersport in Nordeuropa 

Der Wassersport beinhaltet eine Vielzahl unterschiedlichster Disziplinen, angefangen beim Segeln und Rudern über das Surfen oder Tauchen bis hin zu Jetski, Kajak, Kanu oder Katamaran. Je nach Ort und Region und der dort gegebenen Natur sind die Bedingungen für den Wassersport sehr unterschiedlich und insbesondere die nordischen Länder Europas bieten eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten.

Insgesamt gilt für den Wassersport in Nordeuropa allerdings, dass die Saison meist nur verhältnismäßig kurz ist und ein adäquater Schutz gegen das häufig kältere, raue Wetter notwendig wird.

Dafür entschädigt der Norden Europas den Wassersportler aber mit teils unberührter Natur, faszinierenden Landschaften, langen Küstenlinien und einer schier unbegrenzten Anzahl an Bächen, Flüssen, Seen.

 Dänemark      

In Dänemark gibt es keinen Ort, der vom Meer weiter entfernt liegt, als 50 Kilometer, hinzukommen viele Bäche, Flüsse, Seen und Fjorde. Traditionell wird in Dänemark gesegelt oder die Gewässer werden mit Motorbooten befahren, daneben erfreuen sich das Tauchen sowie der Kanu- und Kajaksport großer Beliebtheit.

Geschütztere und auch für Anfänger geeignete Wasserreviere befinden sich in der Ostsee, insbesondere südlich der Inseln Seeland und Fünen, für Erfahrenere bieten sich auch die Nordsee, der Skagerrak und der Kattegat an.

Allerdings herrschen in diesen Gebieten teilweise schlechtere klimatische Bedingungen und diese Reviere sollten nur mit größeren Booten befahren werden.

 

• Finnland       

Finnland ist ein kleines Paradies für Wassersportler, denn hier wird Wassersport gerne und viel in jeglicher Form betrieben, sobald das Eis geschmolzen ist. Die Segelsaison in Finnland beginnt Mitte Mai und endet Ende September, die ideale Zeit für Segeltörns in Finnland ist von Mitte Juni bis Mitte August.

Während dieser Zeit weht meist ein Wind aus südwestlicher Richtung, starke Windböen treten eigentlich nur bei Gewittern auf. Für den Kanu- und Kajaksport bietet Finnland eine riesige Auswahl an Seen, Flüssen und Bächen, belebten Buchten und stillen, unberührten Flecken. Wichtig ist allerdings, an einen guten Mückenschutz zu denken.

   

• Norwegen       

Norwegen bietet wie Finnland eine Vielzahl an Flüssen, Bächen, Fjorden und Seen und gilt als eines der schönsten Reviere für Wassersport in Europa. Insbesondere die langen Tage im Sommerhalbjahr bieten die Möglichkeit, bis spät in den Abend Kanu zu fahren, zu raften, zu surfen, zu rudern oder zu tauchen.

Hier mal ein schönes Video über ein Segelturn in Dänemark:

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Thema: Wassersport in Nordeuropa 

Kommentar verfassen