Tipp – Wassersport im israelischen Eilat

Tipps: Wassersport am Roten Meer im israelischen Eilat 

Wer die Begriffe Wassersport und Rotes Meer hört, denkt sicherlich im ersten Moment an Ägypten. Schließlich sind die ägyptischen Reiseziele am Roten Meer für ihre Wassersportmöglichkeiten bekannt und beliebt. Aber das israelische Eilat kann hier locker mithalten. Die Küstenstadt mit ihren rund 57.000 Einwohnern ist der einzige Zugang Israels zum Roten Meer.

Mit 360 Sonnentagen pro Jahr, zwölf Kilometern Küste, paradiesischen Sandstränden, einer beeindruckenden Unterwasserwelt, optimalen Wassersportbedingungen und einem breiten Angebot an Freizeitmöglichkeiten hat Eilat alles zu bieten, was es für einen unvergesslichen Traumurlaub braucht.

Im Sinne eines kleinen Vorgeschmacks hier ein paar Infos und Tipps
rund um Wassersport am Roten Meer im israelischen Eilat:
 

Dekel, North und Princess Beach

Bei einem Großteil der traumhaften Strände in Eilat ist der Zugang nur über die sehr ansprechenden Hotelanlagen und Luxushotels möglich. Besucher sollten sich davon aber nicht beirren lassen, denn alle Strände in Eilat sind öffentliche Strände und die meisten können kostenfrei genutzt werden. Nur für Sonnenliegen und Sonnenschirme fallen üblicherweise Kosten an. 

Drei besonders schöne Strände in Eilat sind der Dekel,
der North und der Princess Beach:

·         Der Dekel Beach befindet sich im Süden der Stadt, unweit der israelischen Meeresflotte. Er ist nicht nur als sauberer Traumstrand mit feinstem Sand bekannt, sondern vielen auch durch die Open-Air-Partys, bei denen angesagte DJs aus aller Welt auflegen, ein Begriff. Taucher und Schnorchler kommen hier voll auf ihre Kosten. An Land können Fußball und Volleyball gespielt werden, für Kinder steht außerdem ein Abenteuerspielplatz bereit. In einem Beduinenzelt ist mit Buffets und kühlen Drinks für das leibliche Wohl gesorgt.

·         Der North Beach liegt im Norden der Stadt und ist vor allem für Wassersportfreunde interessant. Hier wird nämlich eine Fülle von Aktivitäten im, unter und auf dem Wasser angeboten, angefangen beim Tauchen und Schnorcheln über Surfen bis hin zu Wasserski oder Wakeboard.

·         Der Princess Beach im Südwesten, unweit der ägyptischen Grenze, schließt sich direkt an das berühmte Korallenriff an und ist wohl das, was die meisten als paradiesischen Traumstrand bezeichnen. Feinster Sand, kristallklares Wasser und ein atemberaubendes Naturspektakel unter Wasser sorgen für unvergessliche Tage am Roten Meer.

Eilat wird liebevoll auch ein Eldorado des Wassersports genannt und als Surferparadies bezeichnet.

Mit weniger als zehn Regentagen pro Jahr, einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 16 Grad und einem konstant günstigen Wind sind das ganze Jahr über an allen Stränden der Küstenstadt perfekte Wellen vorhanden. Für diejenigen, die das Surfen lernen möchten, stehen zahlreiche Surfschulen zur Verfügung. Diejenigen, die diese Form des Wassersports bereits beherrschen, müssen sich nur noch für einen Strand entscheiden.  

Das Delfin Riff

Das Delfin Riff ist eine ökologische Anlage, die aus einer ehemaligen Müllhalde hervorgegangen ist. Viele fleißige Mitarbeiter haben die Müllhalde zu einem sauberen Riff umgewandelt, das sich über eine Fläche von 12.000 Quadratmeter erstreckt.

In der 1990 eröffneten Anlage mit ihrem bis zu 24 Meter tiefen Wasser leben heute acht Delfine. Im zweistündigen Rhythmus werden die Tiere von einer Trainerin mit frischem Fisch versorgt und mit Spiel- und Streicheleinheiten verwöhnt.

Besucher können an begleiteten Tauchgängen im Delfinbecken teilnehmen. Außerdem wird hier die Delfintherapie angeboten, bei der Kinder mit den Delfinen schwimmen können. Die Therapie richtet sich dabei in erster Linie an traumatisierte und seelisch behinderte Kinder. An Land sorgen exotische Pflanzen sowie freilaufende Hühner, Katzen und Pfaue für die Rundum-Wohlfühl-Atmosphäre.   

Das Galaxy Panoramic Boat

Auf dem Boot gibt es drei verschiedene Decks. Das Oberdeck ist mit Matratzen ausgestattet, die zu einem gemütlichen Sonnenbad mit herrlichen Blick auf das tiefblaue, in der Sonne glitzernde Meer einladen.

Auf dem Mitteldeck warten ein Buffet und eine Bar mit erfrischenden Getränken auf die Gäste. Die schönsten und spannendsten Erlebnisse verspricht aber zweifelsohne das Unterdeck.

Mit einer Tiefe von zwei Metern und einer gläsernen Hülle eröffnet es einen beeindruckenden Blick auf die Unterwasserwelt des Roten Meers. Vor allem diejenigen, die keinen Tauchschein haben, können so auch einmal die faszinierenden Meeresbewohner beobachten. 

Das Korallenriff

Das Korallenriff befindet sich im Süden Eilats und ist das nördlichste Korallenriff weltweit. Mit einer Größe von 1.200 Metern und einer bis zu vier Meter tief abfallenden Korallenwand bietet es einen natürlichen Lebensraum für rund 270 verschiedene Korallenarten, unzählige Fischarten und zahlreiche andere Meeresbewohner.

Sie alle können beim Tauchen und Schnorcheln beobachtet werden, was sicherlich zu den unvergesslichen Urlaubserlebnissen gehören wird. Das wahrlich beeindruckende Korallenriff, das als eines der schönsten Riffe der Welt gilt, wurde zum Naturschutzgebiet erklärt.

Um das empfindliche Ökosystem nicht zu beschädigen, sollten Taucher und Schnorchler einen der vielen Stege für ihren Gang ins Wasser nutzen. 

Die Tauchhöhlen

Die Tauchhöhlen namens Atar Hamearot liegen in direkter Nachbarschaft zum Korallenriff. Die beiden kreisförmigen Unterwasserpfade führen durch einen Parcours, der seinesgleichen sucht. So trifft der Taucher beispielsweise auf den sogenannten Aalgarten, in dem Aale wie Bäume in einem Wald aufrecht stehen und sanft in der Meeresströmung hin- und herschaukeln.

Daneben gibt es den Skulpturengarten, in dem Skulpturen in einer Reihe auf dem Meeresgrund angeordnet sind. Mit einem Raketenboot der israelischen Marine, das 1994 hier versenkt wurde, ist ein weiteres Highlight für Taucher gegeben.

Die Eingänge zu den Tauchhöhlen sind per Boot oder Schiff erreichbar und die Tauchgänge finden immer in Begleitung von sehr erfahrenen Tauchern statt.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Thema: Tipps – Wassersport am Roten Meer im israelischen Eilat 

Kommentar verfassen