Segeljacht Regatta

Die Segeljacht Regatta

Um eine Regatta zu fahren, braucht man eigentlich nur zwei Dinge: Wind und Wasser! Mit einem Surfbrett, einer Jolle oder einer Segeljacht, wird dann auf festgelegten Wasserwegen ein Rennen gefahren.

Während man beim Windsurfen durchaus von einem „Einzelsport“ sprechen kann, bei dem jeder Teilnehmer für sich selbst die Leistungen und Erfolge erreichen muss, ist es mit einer Segeljacht etwas anderes. Hier hat man es mit sehr striktem Mannschafssport zu tun. Denn auf einem großen Schiff, dass von mehreren Personen gleichzeitig gesteuert werden muss, ist Teamwork absolute Pflicht.

Hier muss nicht nur der Mann am Steuer, sehr genau darauf achten, was er tut. Auch die „Matrosen“ am Segel und an den Seilen müssen sehr genau arbeiten. Dabei geht es dann nicht nur darum, dass alle passend zu den Anweisungen reagieren. Gerade während einer Regatta, bei der es ja auch um den Wettkampf geht, ist es sehr wichtig, dass jeder auch gut trainiert ist. Denn es kostet nun einmal Kraft, ein Segel einzuholen, den Holm zu bewegen oder zu steuern. Außerdem muss man auch sehr eingespielt als Team sein.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Kommentar verfassen