Reiseziele für den Bootsurlaub

Europas schönste Reiseziele für den Bootsurlaub in der Übersicht 

Ein Bootsurlaub ist für viele nicht nur ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis, sondern der Traumurlaub schlechthin. Schließlich ist es bei keiner anderen Urlaubsform möglich, gemächlich durch faszinierende Landschaften zu schippern und dabei jederzeit selbst festlegen zu können, ob, wann und wie lange Pausen eingelegt werden.

Da außerdem Küche, Esszimmer und Schlafzimmer mit an Bord sind, kann der Kapitän ganz nach Belieben entscheiden, ob er die nächste Nacht romantisch an einem einsamen Ufer oder doch lieber am Kai einer lebendigen und aufregenden Stadt verbringen möchte.

Europa bietet für einen solchen Urlaub zahlreiche sehenswerte Gegenden und interessante Routen und in vielen Fällen wird hierfür auch kein besonderer Führerschein benötigt.      

Hier einige von Europas schönsten Reisezielen für den Bootsurlaub in der Übersicht:

·         Frankreich.

Der Canal du Midi war einst als Handelsweg zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik gedacht. Der kleine, kunstvoll angelegte Kanal verläuft zwischen Toulouse und Sète und führt dabei vorbei an einer sehr reizvollen und überaus sehenswerten Landschaft.

Vermutlich ist dies auch einer der Gründe dafür, weshalb die UNESCO den Canal du Midi zum Weltkulturerbe ernannt hat. Ein weiterer Punkt, der für einen Bootsurlaub auf dem Canal du Midi spricht, ist der, dass die Route durch das Languedoc führt.

Auf der Fahrt durch eine der besten Feinschmeckerlandschaften und eine hervorragende Weinregion kann sich der Kapitän somit nicht nur auf eine schöne Landschaft, sondern auch auf kulinarische Highlights freuen.  

·         Belgien.

Das Kanalsystem im Norden des Landes ist fast noch eine Art Geheimtipp. Dabei führen die Wasserstraßen von dem Küstenort Nieuwpoort aus vorbei an faszinierenden alten Dörfern, Märkten, Museen und einigen Naturreservaten bis hin zu den wirklich sehenswerten Städten Brügge und Gent.

Nicht zu vergessen ist im Zusammenhang mit Belgien aber auch der Genuss, der den Urlauber erwartet, angefangen bei den weltberühmten Pommes über einige der besten Schokoladen- und Pralinensorten der Welt bis hin zu rund 300 verschiedenen Bieren.

·         Niederlande.

Holland ist das Paradies für Bootsfahrer schlechthin, denn in kaum einem anderen Land ist die Auswahl an Kanälen und Wasserstraßen größer.

Besonders interessant ist dabei die Region rund um das Ijsselmeer. Je nach Route können Amsterdam oder Utrecht angesteuert werden und unterwegs ist alles auf den Bootsurlaub ausgerichtet.

So kann beispielsweise der Supermarkt genauso mit dem Boot erreicht werden wie das Restaurant.

·         Großbritannien.

Zwischen der Nordsee und der schottischen Atlantikküste verläuft der rund 100 Kilometer lange Kaledonische Kanal. Dabei führt die Wasserstraße durch das Great Glen und überwindet auf dem Weg durch die Highlands mittels Schleusen einen Höhenunterschied von 32 Metern.

Zudem verläuft die Route durch eine Kette natürlicher Seen, darunter auch das weltberühmte Loch Nesse, sowie vorbei an Großbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis. Eine weiteres interessantes Ziel in Großbritannien findet sich rund um die Stadt Worxham.

Hier schlängeln sich Kanäle und kleine Flüsse auf einer Strecke von rund 200 Kilometern durch das Land. Entstanden sind die Wasserstraßen bereits im Mittelalter, als Torf abgebaut wurde. Die Gegend hat aber nicht nur eine faszinierende Landschaft zu bieten.

Da sich entlang der Ufer zahlreiche alte Kneipen und Restaurants aneinanderreihen, kommen hier auch die Freunde des traditionellen englischen Lebensstils voll auf ihre Kosten. 

·         Irland.

Der Shannon als Irlands längster Fluss ist schon seit langem eines der Lieblingsziele von Bootsurlaubern. Der Fluss durchquert auf seinem Weg in den Atlantik drei große Seen und gerade diese Mischung aus Fluss und Seen macht die Route so interessant.

Die wenigen Schleusen, die unterwegs passiert werden müssen, sind sehr geräumig und daher auch von Anfängern problemlos zu meistern.

·         Finnland.

Die größte zusammenhängende Seenplatte in Europa findet sich mit dem Saimaa-Seengebiet im Südosten Finnlands. Der Zentrale Ort ist Savonlinna und von hier aus können die Wasserstraßen erkundet werden.

Dabei wird der Kapitän von einer Wasserfläche mit einer Größe von rund 12.300 Quadratkilometern und 3.300 Kilometern markierten Wasserwegen erwartet. Auf der Tour hat der Kapitän dann die Wahl, welche der 33.000 Inseln, der 70 Häfen und der unzähligen stillen Buchten er ansteuern möchte.

·       Schweden.

Die beiden größten Städte Schwedens Göteborg und Stockholm sind durch den 190 Kilometer langen Göta-Kanal miteinander verbunden. Ursprünglich war der Kanal als Handelsweg geplant, heute ist er vor allem für den Tourismus von Bedeutung.

Neben den Bootsurlaubern verkehren auf dem Kanal drei sehr alte Passagierboote, die die Gäste in etwa drei Tagen von Stockholm nach Göteborg oder wieder zurück befördern und dabei die 58 Schleusen des Kanals passieren.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Wassersport & Schifffahrt:

Thema: Europas schönste Reiseziele für den Bootsurlaub in der Übersicht 

Kommentar verfassen